Weblog & Podcast von Volker Strübing

Schnipsel vom 18.1.2012

Datum: 18.01.12
Kategorien: Schnappschüsse, Schnipselfriedhof, Werbung, Zumutungen

(Ramallah)

(Volker Strübing)

Flattr this!

3 thoughts on “Schnipsel vom 18.1.2012

  1. mich hat an der jacken-spende-werbung der spruch auf dem t-shirt mehr aufgeregt. er ist dumme spielerei mit “das leben ist kein ponyhof”, wo ponyhof ja für was schönes steht. aber u-bahnhof ist doch nichts schönes. als ob den leuten nicht mehr zusteht. ihr paradies ist es also auf einem u-bahnhof rumzuhängen und wenn der zu hat, brauchen sie ne neue alte jacke.
    außerdem klingt “das leben ist kein ponyhof” immer so nach erste-welt-sorgen. hab dich nich so prinzessin. find ich unangebracht.
    tja, leben is keen u-bahnhof, mußte arbeiten gehn. das klingt so pissig irgendwie.

  2. Ich habe die Werbung überhaupt nicht verstanden. Ich habe aber auch nciht weiter gelesen, als bis zum T-Shirt Spruch. Denn dann wurde ich auf die gesichter aufmerksam, und Ochsenknecht Jr. ist kein Testimonial, das mich anspricht. Also weiter gehen. Pech gehabt.
    Und was Kirsten sagt, stimmt. Der Spruch ist für die Katz. Weder fürs Pony noch für den Bahnhof. Pöh.

    Dasfür ist dein Bild von der Warteschlange toll. Das ist doch mal was!

Comments are closed.