Grinst die Mieze feister, wirst du Vizemeister!

Letzte Woche fanden in Hannover die 21. deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften statt und es war ein Fest! Knapp 300 Slammaster, Poetinnen und Poetinnen bevölkerten 4 Tage lang das sehr … seltsam eingerichtete, aber äußerst freundliche, bequeme und gut funktionierende Prizeotel, feierten im Mephisto und beslammten Locations zwischen Punkschuppen und Oper. Vielen, vielen Dank an alle, die das möglich gemacht und seit zwei Jahren vorbereitet haben und seit Dienstag für uns da waren! Was für eine schöne Zeit! Herzliche Glückwünsche an das Team Heun & Söhne und Alex Burkhardt, die den Team- bzw. Einzelwettbewerb gewannen.

(Screenshot: NDR-Stream. Link zum Video: siehe unten)

Micha Ebeling und ich waren als Team LSD und Titelverteidiger im Teamwettbewerb dabei und wurden Vizemeister! Vor allem aber sind wir glücklich mit unseren Texten. Wir haben sehr lange und hart daran gearbeitet, beide wurden jeweils erst am Tag ihrer Weltpremiere am Donnerstag im Halbfinale bzw. am Sonnabend im Finale fertig. Also genau richtig …

Vorgestern ließ ich mich zu der Bemerkung hinreißen, die gemeinsame Arbeit an den Texten sei toll gewesen, woraufhin Micha anmerkte:

Arbeit am Text war toll??? Volker??? Weißt Du wie hart das für uns war auch? Du bist ja wie eine Mutter, die kurz nach der Geburt alle Schmerzen vergessen hat, schlimm schlimm schlimm.

(Teamarbeit mit Team LSD im prizeotel Hannover. Foto: Bybercap)

Das trifft es ziemlich gut. Ich weiß nicht, wie es den anderen Teams geht, aber bei uns ist es auch immer ein Kampf, ein Kampf um das große Thema, ein Kampf um jede Zeile, manchmal um einzelne Wörter. (Und ich fürchte, ich werde ein manchmal ein ziemlicher Arsch zwischendurch.) Aber wenn es dann gelingt, und ich finde, uns ist es bei beiden Texten gelungen, bekommt man etwas hin, was viel stärker sein kann, als ein Text, den man alleine geschrieben hat und vorträgt.
Nicht unbedingt wegen der Performance … haha, wir und Performance – wobei Michas Nummer mit der Brille schon stark ist – , sondern weil beim gemeinsamen Arbeiten – ach! nennen wir es Ringen! – vieles unnötige, unklare weggeschliffen wird. Weil man eine Idee auf den Punkt bringen muss, wenn man sie dem Teampartner „verkaufen“ will. Weil viele Ungenauigkeiten, die man sich bei Einzeltexten gönnt und die das Publikum überhört, gnadenlos vom Teampartner aufgedeckt werden.

Liebe Slammerinnen und Slammer, gründet Teams, probiert es aus, es ist eine tolle Erfahrung! Nehmt den Teamwettbewerb ernst. Nehmt euch Zeit! Es reicht zwar, erst am Tag des Auftritts fertig zu werden, aber es reicht (meistens) nicht, erst einen Tag vorher anzufangen. Lernt auswendig oder lest ab, klettert die Opernwände hoch oder klebt am Mikrostativ, aber probiert es aus!

 

Dieses Jahr gab es sowenig Teamanmeldungen wie selten. Es wäre schade, wenn der Teamwettbewerb irgendwann einschlafen würde, denn die Möglichkeiten, die er bietet, sind noch lange nicht ausgereizt.

Probiert es aus, seht es als relativ gute Chance, einen Startplatz 2018 in Zürich zu ergattern, seht es aber vor allem als Chance, etwas zu schreiben und auf die Bühne zu bringen, was ihr alleine nicht schaffen würdet. Seht es als Chance, etwas zu lernen. Über das Schreiben, über das Auftreten, über eure Teammitglieder und vor allem über euch!

So, los, los jetzt!

Mehr Fotos vom Slam gibt’s ein andermal. Ich hab nur analog fotografiert, das dauert noch ein bisschen …

Hier kann man Videos gucken (ich kriege sie nicht mit Player eingebaut):

Die  Siegertexte von Heun&Söhne und Alex Burkhardt:

https://www.ndr.de/kultur/Meisterschaft-im-deutschsprachigen-Poetry-Slam,poetryslam790.html

„Früher“ – unser Text aus dem Halbfinale und dem finalen Stechen der drei punktbesten Teams:

https://www.ndr.de/kultur/kunst/niedersachsen/LSD-Die-Vorjahressieger-im-Stechen,poetryslam956.html

Das gesamte Teamfinale in der Oper Hannover. Unser Text „Avenidas“ beginnt bei Minute 56:

https://www.ndr.de/kultur/Poetry-Slam-Das-komplette-Teamfinale,poetryslam964.html

Der Stream des Einzelfinales:

https://www.ndr.de/kultur/Poetry-Slam-Das-komplette-Einzelfinale,poetryslam966.html

 

 

Spread the word. Share this post!

1 comment on “Grinst die Mieze feister, wirst du Vizemeister!”

  1. Pingback: Slam 2017 – Fotos | Schnipselfriedhof

Comments are closed.