Category Archives: Nachrichten aus der Scheinwelt

IMG_0020

Der König hat gehustet

“Der König hat gehustet” – die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer, auch wenn keiner genau sagen konnte, wie. Es stand nicht in der Zeitung, es wurde nicht im Radio bekanntgegeben und niemand war so unschicklich, es laut auszusprechen und doch wusste es bald jeder. So wie man nicht erst den Donner hören muss, um […]

Read More

IMG_0051

The Beach vs. The Circle

Vor allem bin ich ja in Urlaub gefahren, um ein bisschen zu lesen, dazu komm ich ja praktisch nie. Nie! Obwohl ich zum Beispiel 2014, wie eine relativ genaue Rechnung am Jahresende ergab, knapp 650 Stunden im Zug verbracht habe. Aber da gab es natürlich andere Dinge zu tun. Zuerstmal mein Zugbüro mit allen Ladegeräten, […]

Read More

Kaffee ohne Hitler

Ich bin ein großer Freund des Deutsche-Bahn-Kaffees, und dies sage ich ohne jede Ironie. Die Bahn mag ihre Probleme haben mit der Wagenreihung, mit Klimaanlagen und der deutschen Sprache (kürzlich wurde in einer Ansage statt des ohnehin schon schlimmen „Personenschadens“ das seltsame Wort „Personenüberfahrung“ benutzt), aber Kaffeekochen, das kann sie, die Deutsche Bahn. Ein einfacher, […]

Read More

Zweckentfremdung

Weil immer mehr Wohnungen, besonders in Pankow, als Ferienunterkünfte teilweise schwarz an Touristen vermietet werden, diskutiert die Berliner Provinzpolitik zur Zeit ein so genanntes Zweckentfremdungsverbot, dass diese Vermietungen unterbinden soll. Ich finde das gut, ich bin dafür denn ich bin auch dagegen, ich bin schließlich betroffen, kann ich ihnen gerne mal erzählen. Ich bin ja […]

Read More

Komplementärfarben. Heute: Rot und Grün.

“Aus heutiger Sicht gibt es mindestens zwei Punkte, die eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei auf Bundesebene unmöglich machen. Der eine ist die national-chauvinistische Haltung, die gerade bei der Europapolitik immer wieder durchkommt. Und der andere ist die Unberechenbarkeit, wenn es um außenpolitische Fragen geht.” sagt die Bundestags-Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen Göring-Eckardt in einem Interview […]

Read More

Wowereit muss weg – nicht der Schokoladen!

Offener Brief an unseren Bürgermeister: Klaus Wowereit! J’accuse…! Wir, die Autoren, Sänger und Entertainer der Lesebühne “LSD – Liebe Statt Drogen” fordern, dass der Club “Schokoladen” erhalten bleibt. Berliner Lesebühnen fordern: Schokoladen schließen! Klappt die Bürgersteige hoch! Der Letzte macht das Licht aus! (Andreas Krenzke)

Read More

Maulsperre

Ich habe mich immer über die Popularität der Alternativmedizin gewundert. Zum Beispiel Homöopathie. Es ist ja leicht, skeptisch zu sein, solange man gesund ist. Gestern verbrachte ich damit, vier Arztpraxen abzuklappern. Vergeblich. Zwei mal Praxisgebühr. Aber keine Behandlung. Keine Arznei. Nüschte. Vom Homöopathen hätte ich wenigstens ein bis drei Moleküle von irgendwas bekommen. (Andreas Krenzke)

Read More

Lustiger Tippfehler in der Ausländerbehörde

Ich hab’s leider nicht fotografiert. Sinngemäß stand da: „Pro Person und pro Anliegen 1 Wartenummer ziehen. Wir können nicht mehrere Dienstleistungen auf einer Wartenummer erbringen.“ Der Tippfehler ist: „Dienstleistung“. Eigentlich hatten die freundlichen und durchaus sympathischen Damen schreiben wollen: „Bürokratischer Vorgang, den Sie sich nicht freiwillig wünschen, sondern den eine andere bürokratische Instanz von Ihnen […]

Read More

Lustiger Versprecher auf dem Bürgeramt Pankow

Letztens musste ich urst heftig schmunzeln. Die unauffällige aber durchaus nicht nicht unsympathische Dame vom Amt hatte eigentlich sagen wollen: „Oh, da hat meine Kollegin an der Information Sie falsch hergeschickt. Tut mir leid, dass Sie umsonst 3 Stunden gewartet haben. Ich entschuldige mich für den Fehler meiner Kollegin.“ Statt dessen sagte sie: „Die Leute […]

Read More

Auf dem Weg zu Robos Stimme

Bin mit dem Fahrrad unterwegs. Robos Stimme holen. Bald ist Wahl. Alle Macht, so steht es im deutschen Grundgesetz, geht vom Volke aus. Demokratie heißt sowas auch im Volksmund, Volksherrschaft sagt der Altphilologe. Das Volk soll also regieren. Leider reicht das Geld nicht, um jedem Volksmitglied ein Politikergehalt zu zahlen. Deshalb regieren aus wirtschaftlichen Gründen […]

Read More